Reporter:in

Kurzgesagt

Als Reporter:in berichtest du von unterschiedlichen Ereignissen – häufig direkt vom Ort des Geschehens und in manchen Fällen auch live. Wenn du wortgewandt und flexibel bist, eine große Portion Neugierde mitbringst und du dich für die Themen der Zeit interessierst, wirst du als Reporter:in zur öffentlichen Meinungsbildung, wie auch zur Unterhaltung, einen wichtigen Beitrag leisten können.

Übersicht
Steckbrief

Verwandt: Journalist:in Moderator:in Redakteur:in Fernsehjournalismus Journalistik

Ausbildungstyp: Ausbildung (Volontariat), Studium, Journalistenschule, Quereinstieg

Mögliche Arbeitgeber: Radio- und TV-Sender, Verlage, Nachrichtenagenturen, Online-Redaktionen

Geforderte Skills:

Belastbarkeit
Kommunikationsstärke
Kreativität
Organisation
Teamwork
Technisches Verständnis
Überblick

Was ist ein:e Reporter:in?

Deine zentrale Aufgabe als Reporter:in ist die Beschreibung eines Zeitgeschehens. Dabei erfährst du entweder aus einer Redaktion, welche bedeutenden Ereignisse aus Politik, Kultur oder Gesellschaft gerade besonders gefragt sind. Du kannst aber auch selbst definieren, welche Themen im Moment besonders im Fokus stehen.

Deine Flexibilität, schnell vor Ort zu sein, ist bei deiner täglichen Arbeit ebenso maßgeblich wie deine Fähigkeit, mit gezielten Fragen einen genauen Einblick in die Situation zu bekommen. Du fühlst dich dabei in einem redaktionellen Team in Festanstellung wohl, aber du kannst auch als Selbständige:r mit präzisen Worten die Öffentlichkeit eingehend informieren.

Personal Fit

Passt der Beruf Reporter:in zu dir?

Neugierde

Du hast das richtige Gespür für brandaktuelle Themen und bist leidenschaftlich gerne auf der Suche nach Storys? Dann wirst du als Reporter:in genau diese Eigenschaften so einsetzen können, um Menschen auf dem Laufenden zu halten. Dein Wissensdrang und deine Fähigkeit, den Kern einer Sache zu erkennen, sind dabei besonders ausgeprägt. So sorgst du für gut aufbereitete Informationen in gesprochenem oder geschriebenem Wort.

Flexibilität

Manche Ereignisse kommen unvermittelt. Da du aber flexibel und beweglich bist, kannst du als Reporter:in umgehend, auch in Zusammenarbeit mit deinem Team, darauf reagieren. Deine Reaktionsgeschwindigkeit spielt also eine wichtige Rolle, damit du möglichst zeitnah berichten kannst.

Freude am Fragen

Um an relevante Informationen zu kommen, ist es wichtig, den richtigen Personen die richtigen Fragen zu stellen. Aber auch eine Spur Hartnäckigkeit gehört zu deinen Skills, ohne dabei journalistische Grenzen zu überschreiten.

Details

Wie sieht der Beruf Reporter:in aus?

Als Reporter:in kannst du unterschiedliche Auftraggeber haben. So erhältst du beispielsweise von Nachrichtenagenturen, TV- und Zeitungsredaktionen oder Lokalsendern die Aufforderung, über ein politisches Event, eine Kunstausstellung oder ein Sportereignis zu berichten. Nach Möglichkeit wirst du schon auf dem Weg zu einem solchen Ereignis mit der Recherche beginnen oder dir Ansprechpartner vor Ort suchen, die an dem Geschehen teilgenommen haben.

Alleine oder gemeinsam mit einem/r Kameramann/-frau beziehungsweise einem/r Tontechniker:in beginnt deine eigentliche Arbeit, indem du Interviews planst und durchführst oder Beteiligte befragst. Diese Sachverhalte kannst du dann konzentriert und anschaulich aufbereiten und für die Zuseher:innen oder Leser:innen wiedergeben.

Jobs

Welche Jobs gibt es für Reporter:innen?

Arbeitsgeber
  • TV- und Radiosender
  • Nachrichtenagenturen
  • Zeitungs- und Zeitschriftenverlage
  • Freie:r

Die Auswahlmöglichkeiten bei der beruflichen Zugehörigkeit sind ebenso vielfältig wie die Sachthemen, in denen du als Reporter:in tätig werden kannst. Häufig arbeiten Reporter:innen in Festanstellung bei einem Radio- oder TV-Sender oder einer Nachrichtenagentur. Je nachdem wie diese ausgerichtet sind, stehen dir dann diverse Ressorts zur Auswahl, wobei idealerweise dein Schwerpunktthema zum Tragen kommen darf. Als Sportreporter:in berichtest du etwa über regionale oder internationale Veranstaltungen für öffentlich-rechtliche und private Sender. Doch auch in der Kultur, der Wirtschaft und der Politik findest du als Reporter:in eine journalistische Herausforderung und du bist in aller Regel auch immer hautnah dabei.

Im Printbereich – also bei Zeitungen und Zeitschriften – stehen dir als schreibende Reporter:in gleichfalls viele Türen offen. Wenn du solo-selbständig als Reporter:in tätig bist, sind zuweilen auch deine Fähigkeiten als Video- oder Fotograf:in gefragt, damit du den Redaktionen ein vollumfängliches Werk anbieten kannst. Selbst im Social Media-Bereich gibt es unterschiedliche Einsatzgebiete. So kannst du auch als Reporter:in über ein Konzert berichten und über die jeweiligen Kanäle die Öffentlichkeit erreichen.

Arbeitsplatz finden

Wo kannst du einen Arbeitsplatz in Bayern finden?

Auf der XPLR: Media Map findest du einen Überblick über Arbeitgeber für Medienberufe in Bayern.

Ausbildungsmöglichkeiten

Wie kannst du Reporter:in werden?

Auch wenn der Job eines/r Reporter:in als Berufsbezeichnung nicht geschützt ist, wirst du mit einer qualifizierenden Ausbildung in Form eines Studiums bevorzugt behandelt. Hier bietet sich der Studiengang des Journalismus an, es kann aber auch eine private Ausbildung an einer Journalistenschule für dich von Vorteil sein, die du allerdings selbst finanzieren musst.

Theorie ist aber nicht alles. Berufsbegleitende oder nachgelagerte Volontariate bei Redaktionen oder Agenturen sind wertvoll, da du hier praxisnah dein Handwerkszeug aufwerten und dir besser die notwendige Souveränität erarbeiten kannst.

Weitere Möglichkeiten für die Ausbildung findest du beim Berufsprofil Journalist:in.

Zurück