SEO-Manager:in

Berufe
Kurzgesagt

SEO bedeutet Search Engine Optimization. Du arbeitest an Websites und Online-Shops, um diese besser in den Suchmaschinen zu platzieren. So erhöhst du nach den notwendigen Analysen mit verschiedenen Techniken die Auffindbarkeit und sorgst für mehr Popularität.

Übersicht
Steckbrief

Verwandt: Marketing Manager:in Mediengestalter:in Digital & Print Online Redakteur:in Crossmedia Kommunikations- und Medienmanagement

Ausbildungstyp: Ausbildung, Bachelor, Fernstudium

Mögliche Arbeitgeber: Agenturen, Unternehmen, Unternehmensberatungen

Geforderte Skills:

Belastbarkeit
Kommunikationsstärke
Kreativität
Organisation
Teamwork
Technisches Verständnis
Überblick

Was ist ein:e SEO-Manager:in?

Das Ziel deiner Arbeit ist es, Websites und Online-Shops sichtbarer, beziehungsweise in Suchmaschinen wie Google und Co. schneller auffindbar zu machen. Dazu erstellst du zunächst Analysen, um die Struktur und die Inhalte einer Seite beschreiben und eventuelle Schwachpunkte benennen zu können. Daraus entwickelst du dann eine Handlungsempfehlung und führst auf verschiedenen technischen und inhaltlichen Ebenen die Optimierungen durch. Zusammen mit Programmier:innen, Redakteur:innen und Grafiker:innen erstellst du Content in Form von Texten, Bildern, Videos oder Dokumenten, die eine Website für die Suchmaschinen attraktiver macht, wovon dann letzten Endes auch die Nutzer:innen profitieren sollen.

Häufig arbeitest du in einer Agentur oder direkt in einem Unternehmen, das eine Website betreibt. Allerdings kannst du dich auch selbständig machen und als Freelancer:in deine Dienste als SEO-Manager:in anbieten. Managen heißt aber auch steuern. Insofern koordinierst du dein Projekt mit anderen Mitarbeiter:innen und Expert:innen. Der Erfolg deiner Tätigkeit wird natürlich auch von dir gemessen. Mit diversen Analyse-Tools zeigst du auf, welche Ergebnisse deine Maßnahmen geliefert haben und bereitest diese anschaulich in Präsentationen auf.

Personal Fit

Passt der Beruf SEO-Manager:in zu dir?

Markt- und Technikverständnis

Du bist als SEO-Manager:in in der Lage, das Marktumfeld genau zu beschreiben und zu analysieren. Dabei bewertest du die Mitbewerber und erkennst, aus welchem Grund erfolgreiche Websites gut funktionieren. Dank deines technischen Verständnisses entwickelst du Strategien und erarbeitest technische Verbesserungen, die bis in die Programmierebene hineinreichen können. HTML, CSS und JavaScript kannst du anwenden oder wirst deine Kenntnisse darin erweitern.

Flexibilität

Da du reisefreudig und mobil bist, wirst du dich als Videojournalist:in bzw. Videoredakteur:in schnell auf eine brandaktuelle Situation einstellen. Deine Ausrüstung für die Bildaufzeichnung hast du natürlich dabei und kannst sie umgehend aufbauen, auch wenn die Bedingungen mal etwas schwieriger sind.

Technisches Verständnis

Du kannst mit moderner DV-Technologie umgehen. Wenn du dann deinen Beitrag aufgezeichnet hast, wirst du ihn mit deinen entsprechenden Schnittprogrammen so aufbereiten, dass er gesendet oder gestreamt werden kann.

Details

Wie sieht der Beruf SEO-Manager:in aus?

Du untersuchst Websites nach gewissen Kriterien wie PageRank, Aufrufzahlen und Sichtbarkeiten. Dazu bedienst du SEO-Tools, die dir die gewünschten Zahlen liefern. Welche Schwachstellen gibt es bei einer Website und wie kannst du sie beseitigen? Diese Fragestellungen sind ein wesentlicher Teil deiner Arbeit als SEO-Manager:in. Deine Konzepte in Sachen OnPage- und OffPage-Optimierungen setzt du taktisch ein und um.

Dein Know-how dient der Weiterentwicklung oder dem kompletten Neuaufbau von Suchmaschinen-optimierten Websites. Dazu zählt auch die Content-Planung, der Aufbau von Backlinks und für dein Team organisierst du alle Vorgehensweisen nach Plan. Damit deine Auftraggebenden den Erfolg deiner Managementtätigkeiten nachvollziehen können, erstellst du Reports mit den notwendigen Kennzahlen und formulierst Handlungsempfehlungen.

Jobs

Welche Jobs gibt es für SEO-Manager:innen?

Arbeitsfelder
  • Online Marketing-Agenturen
  • Unternehmen mit Inhouse-Lösungen
  • Freiberufliche Tätigkeit

Die Tätigkeit als SEO-Manager:in deckt etliche Felder ab: Analysen, Programmierkenntnisse, Content Marketing, und Strategieentwicklung. Meistens geht das natürlich nicht alleine. In Online Marketing Agenturen kannst du dich in einem Team entfalten. Es ist in Agenturen aber nicht selten, dass du parallel mehrere Projekte gleichzeitig betreust.

Größere Online-Shop- oder Website-Betreiber besitzen mittlerweile eigene SEO-Abteilungen. Dann bist du natürlich auf das Projekt fokussiert und kannst deine Fähigkeiten einzig hier einbringen. Doch auch dann stehen dir Redakteur:innen oder Programmierer:innen zur Seite, die mit dir gemeinsam das definierte Marketing-Ziel verfolgen.

Als dritte Möglichkeit steht dir die freiberufliche Tätigkeit zur Verfügung. Wenn du dir schon eine Reputation im Online-Marketing erarbeitet hast und deine Arbeit selbständig und nach wirtschaftlichen Standards vollbringst, kannst du als Freelancer dein gesamtes Potenzial einbringen. Hierfür solltest du gerne die Verantwortung übernehmen und eine große Eigenmotivation besitzen.

Arbeitsplatz finden

Wo kannst du einen Arbeitsplatz in Bayern finden?

Auf der XPLR: Media Map findest du einen Überblick über Arbeitgeber für Medienberufe in Bayern.

Ausbildungsmöglichkeiten

Wie wird man SEO-Manager:in?

Um SEO-Manager:in zu werden, kannst du verschiedene Wege beschreiten. Mit einem Studium der Medieninformatik, der Kommunikationswissenschaft oder der Betriebswirtschaft besitzt du gute Voraussetzungen für die Vertiefung von SEO-Fachwissen in Form eines Praktikums oder als Werksstudent:in in einer Marketing-Agentur. Aber auch als sogenannter Trainee hast du die Möglichkeit dich innerhalb eines Jahres als SEO-Manager:in ausbilden zu lassen.

Solltest du bereits Erfahrung in einem verwandten Beruf wie Search Engine Marketing Management oder Social Media-Beratung haben, kannst du auf Weiterbildungsprogramme zurückgreifen. Zum Beispiel als Online-Fernstudium oder spezielle Seminare, die dir tieferes SEO-Wissen vermitteln. Das Berufsfeld der Suchmaschinenoptimierung ist jedoch sehr dynamisch und so ändern sich gelegentlich die Spielregeln, die für den Erfolg einer Maßnahme ausschlaggebend sind. Du solltest also bereit sein, dich beruflich immer weiterzuentwickeln.

Zurück