PR-Berater:in

Kurzgesagt

Als PR-Berater:in bist du ein:e Kommunikations- und Strategiespezalist:in. Du wirst auf unterschiedliche Art und Weise daran beteiligt sein, das Image eines Unternehmens oder eines Verbandes in der Öffentlichkeit aufzubauen oder auszuprägen. Du entwickelst Public-Relations-Kampagnen, schreibst Pressetexte und planst Veranstaltungen, damit beispielsweise die Unternehmenskultur – auch in den Sozialen Medien – positiver wahrgenommen wird.

Übersicht
Steckbrief

Verwandt: Journalist:in Redakteur:in Marketing Manager:in

Ausbildungstyp: Ausbildung (Volontariat), Studium, Journalistenschule, Quereinstieg

Mögliche Berufsfelder: Unternehmen, Behörden, Verbände, Non-Profit-Organisationen, Non-Government-Organisationen

Geforderte Skills:

Belastbarkeit
Kommunikationsstärke
Kreativität
Organisation
Teamwork
Technisches Verständnis
Facts

Was ist ein:e PR-Berater:in?

In einer PR-Agentur, oder innerhalb einer Organisation, planst du Strategien und Kampagnen, organisierst die Presse- und Medienarbeit und beobachtest die Branche oder das Umfeld, in der sich dein:e Auftraggeber:in bewegt. Da du auch sehr gut Pressemittelungen verfassen kannst, sorgst du über verschiedene Kommunikationskanäle dafür, dass die definierten Botschaften mit großer Reichweite platziert werden.

Dank deiner allgemeinen Kommunikationsstärke pflegst du ein gutes Verhältnis zu klassischen Redaktionen, Online-Medien oder Veranstaltern. Aber auch in schwierigen Zeiten behältst du den Überblick und lässt dich nicht aus der Ruhe bringen. Somit entschärfst du souverän öffentliche Kritik und sorgst für ein ausgewogenes Kommunikationsklima.

Personal Fit

Passt der Beruf PR-Berater:in zu dir?

Kommunikationsfreude

Du bist schlichtweg kommunikativ und kannst diese Stärke textlich und mündlich mit Leichtigkeit in deine Arbeit einbringen. Das gilt auch in Bezug auf das Unternehmen oder die Auftraggeber:in, die dich mit der Öffentlichkeitsarbeit betrauen. Damit sorgst du in allen Richtungen für gut gestimmte Verhältnisse.

Ideenreichtum

Damit du weitreichende Strategien entwickeln und Kommunikationskonzepte bis ins Detail planen kannst, brauchst du eine gute Portion Ideen. Manchmal wirst du auch über ein paar Ecken denken, um ans Ziel zu kommen. Außerdem bist du schlagfertig und hast damit immer eine passende Antwort parat, falls du mal spontan Fragen von Journalist:innen zu beantworten hast.

Beobachtungsgabe

In manchen Branchen ist das Umfeld im Allgemeinen von Bedeutung. Deshalb beobachtest du den Einfluss von Mitbewerbern, analysierst die Auswirkungen und kannst daraufhin neue Erkenntnisse für deine kommenden Aufgaben gewinnen.

Details

Wie sieht der Beruf PR-Berater:in aus?

Als PR-Berater:in hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten der Tätigkeit. Einerseits wirst du in einer PR-Agentur arbeiten können, andererseits stehen dir viele Unternehmen in etlichen Branchen zur Auswahl. Wenn du dich für eine Agentur interessierst, ist deine Vielseitigkeit gefragt, da du zuweilen mehrere Kund:innen betreust. Du wirst dann das Marktumfeld analysieren, daraus Konzepte ableiten und die Kommunikationskultur gestalten. Das in Form von Pressemitteilungen, organisierten Interviews, Pressekonferenzen oder als Pressesprecher:in.

Solltest du als PR-Berater:in innerhalb eines Verbandes, eines Unternehmens oder einer Non-Government-Organisation tätig werden wollen, spezialisierst du dich damit auf genau diesen Bereich. Damit deckst du auch die interne Kommunikation ab und erweiterst mit deiner Pressearbeit die Reichweite, sowie die positive Wahrnehmung in der Öffentlichkeit.

Jobs

Welche Jobs gibt es für PR-Berater:innen?

Arbeitsfelder
  • PR- und Marketing-Agenturen
  • Unternehmen
  • Lobbyverbände
  • Non-Profit-/Government-Organisationen

Zwar ist für dich grundsätzlich auch ein Quereinstieg in einer PR-Agentur möglich, doch wird eine Ausbildung oder ein Volontariat in diesem Bereich für dich von Vorteil sein. Gern gesehen sind Journalist:innen, Redakteur:innen und Community Manager:innen. Da du über eine gute Allgemeinbildung verfügst, textsicher bist und wie selbstverständlich mit Menschen kommunizieren kannst, wirst du dich in vielen Branchen und Organisationen entfalten können. So suchen bereits schon mittelständische Unternehmen professionelle PR-Berater:innen, ganz wie auch weltweit agierende Konzerne, Umweltorganisationen und politische Verbände Stellen anbieten. Je nach Größe der jeweiligen Unternehmung gibt es auch Verknüpfungen mit dem Marketing und du wirst dann in Zusammenarbeit entsprechende Kommunikationsstrategien erschaffen und umsetzen können.  

Daneben findest du auch spezialisierte Formen, die als PR-Berater:in für dich interessant sein dürften. Ob du dann bei Human Relations die firmeninterne Kommunikation gestaltest, im Sinne der Krisen-PR anspruchsvolle Konzepte realisierst oder im Segment der Corporate Identity ein bestimmtes Image mit Pressetexten erzeugst, liegt ganz bei dir und deinen Vorlieben. Auch wenn du ein ausgeprägtes Bildverständnis hast, kannst du über Social-Media-Kanäle reichweitenstark für deine:n Aufgrageber:in Erfolge erzielen. Du bist nämlich in der Lage, relativ komplexe Sachverhalte auf den Punkt zu bringen und dann in einer Kombination aus Bild und Text diese als Anliegen in die Öffentlichkeit zu tragen.

Arbeitsplatz finden

Wo kannst du einen Arbeitsplatz in Bayern finden?

Auf der XPLR: Media Map findest du einen Überblick über Ausbildungen für Medienberufe in Bayern.

Ausbildungsmöglichkeiten

Wie wird man PR-Berater:in?

Die Wege hin zum:r PR-Berater:in verlaufen ganz unterschiedlich. Wenn du eine Berufsausbildung als Content Manager:in, Redakteur:in oder Texter:in anstrebst, wirst du im Anschluss eine Stelle in der Öffentlichkeitsarbeit entdecken können. Doch auch als Journalist:in, Medienpsycholog:in oder Kommunikationsdesigner:in mit entsprechendem Hochschulabschluss, werden dir Arbeitsstellen als PR-Berater:in in nahezu allen Bereichen angeboten.

Selbstverständlich ist auch eine freiberufliche und somit selbständige Tätigkeit denkbar. Eine passende Ausbildung oder ein Studium ist allerdings auch hier ratsam, da das Tätigkeitsfeld der Public Relations besondere Anforderungen an deine Kenntnisse und/oder Erfahrungen stellt.

Zurück