Medienwissenschaft

Medienwissenschaft
Kurzgesagt

Medienwissenschaft ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Mediengeschichte, der historischen Funktion von Medien und der Medientheorie. Du lernst mediale Entwicklungen, Erfindungen und Errungenschaften samt ihrer gesellschaftlichen Bedeutung zu analysieren und einzuordnen. Die Medienpraxis selbst steht hier nicht im Vordergrund.

Übersicht
Steckbrief

Verwandt: Buchwissenschaft Journalistik Kommunikationswissenschaft

Ausbildungstyp: Bachelor, Master

Mögliche Berufsfelder: Journalismus, Marketing- und Mediaplanung, wissenschaftliche Laufbahn, Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit

Geforderte Skills:

Belastbarkeit
Kommunikationsstärke
Kreativität
Organisation
Teamwork
Technisches Verständnis
Facts

Was ist der Studiengang Medienwissenschaft?

Medienwissenschaftler:innen beschäftigen sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von Massenmedien – von ersten Höhlenmalereien, über den Buchdruck, Radio, Fernsehen bis hin zu den Sozialen Medien, Streamingdiensten und anderen Online-Angeboten heutiger Zeit.

Dabei nutzen sie wissenschaftliche Methoden und Theorien, um mediale Phänomene zu erklären. Medien-, Kommunikations- und Gesellschaftstheorien verschiedener Sozialwissenschaftler:innen und Philosoph:innen in ihrem zeitlichen Kontext und ihre Bedeutung für das Hier und Jetzt spielen dabei eine wichtige Rolle.

Personal Fit

Passt der Studiengang Medienwissenschaft zu dir?

Du...
  • ... interessierst dich für die Entwicklung der Massenmedien
  • ... liest und analysierst Texte gerne
  • ... willst wissen, wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert

Du wolltest schon immer wissen, wie die Erfindung des Buchdrucks das gesellschaftliche Leben verändert hat? Was es bedeutet hat, dass das Fernsehen zum Massenmedium geworden ist oder warum und wie Influencer:innen auf Instagram, TikTok oder Snapchat die Werbebranche und unser Zusammenleben beeinflussen? Darüber hinaus liest du gerne, hast Freude daran, Texte zu analysieren und zählst Deutsch und Englisch zu deinen Stärken? Dann könnte Medienwissenschaft genau dein Ding sein.

Perspektiven

Was macht man dann mit Medienwissenschaft?

Das umfangreiche thematische Spektrum der Medienwissenschaft führt dazu, dass auch das Job-Angebot für Medienwissenschaftler:innen sehr breit gefächert ist. Du hast im Studium analytisches Denken gelernt, du weißt um die Wirkung und Macht der Medien, das Gewicht des Wortes – ob gesagt, gedruckt und gefilmt –, kannst deren Bedeutung einordnen und dich ausdrücken.

Das macht dich attraktiv für Arbeitgeber:innen unterschiedlichster Berufsfelder. Neben der wissenschaftlich-akademischen Laufbahn als Lehrbeauftragte:r an der Universität, stehen dir Jobs in Medien- und Gesellschaftsforschungsinstituten, im Journalismus und Marketing, in Pressestellen oder der Unternehmenskommunikation offen.

Arbeitsplatz finden

Wo kannst du einen Arbeitsplatz in Bayern finden?

Auf der XPLR: Media Map findest du einen Überblick über Medienunternehmen in Bayern.

Details

Wie sieht der Studiengang Medienwissenschaft aus?

>>>
  • Bachelor: 6 Semester
  • Master: 4 Semester
  • Abschluss mit Bachelor- bzw. Masterarbeit
  • oft Pflichtpraktika

Du lernst die Mediengeschichte und Medientheorien kennen. Was ist überhaupt ein Medium? Wofür brauchen wir es und wo liegen die Unterschiede zwischen Medium und Kommunikation? Welchen Einfluss haben diese beiden Felder auf uns und unser Zusammenleben? Diese und ähnliche Fragestellungen werden dich dein Studium über begleiten und in abgewandelter Form immer wieder auftauchen.

Du setzt dich während deines Studiums außerdem mit philosophischen und gesellschaftstheoretischen Texten und Theorien internationaler Denker:innen auseinander. Dabei lernst du verschiedene wissenschaftliche Theorien und Methoden der Forschung kennen. Du lernst, Medienphänomene zu erkennen, die Hintergründe wissenschaftlich zu durchdringen und ihre Entstehung zu erklären.

Die Medienwissenschaft ist dabei als transdisziplinäre Wissenschaft zu verstehen, je nach Untersuchungs- und Forschungsschwerpunkt reicht sie in die Sozialwissenschaft, Psychologie, Wirtschaftswissenschaften, Philosophie, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie hinein.

Ablauf

Studium im Überblick

Am Anfang war das Wort

Oder nicht? Du erlebst eine komplette Reise durch die Geschichte der Medien, lernst die wichtigsten Meilensteine kennen, weißt hinterher, dass Johannes Gutenberg um 1450 den Buchdruck erfunden hat und wieso wir heute so kommunizieren (können) wie wir kommunizieren.

Medientheorie

Du lernst die wichtigsten Grundbegriffe und Ansätze der Medientheorie kennen. Du weißt mediale Inhalte zu analysieren, kannst medientheoretische Zusammenhänge erschließen und entsprechende Forschungsfragen entwickeln und bearbeiten. Außerdem erfährst du, wie verschiedene Medientheorien in Zusammenhang stehen und interdisziplinär eingebettet sind.

Information und Kommunikation

Information, Kommunikation, Medium, Sender, Empfänger – alle diese Begriffe schwirren einem durch den Kopf, wenn man an Medien denkt. Wie sie gegeneinander abgegrenzt werden und doch alle miteinander zusammenhängen, ist ebenfalls Bestandteil eines Studiums der Medienwissenschaft.

Same But Different

Was ist der Unterschied zu anderen Studiengängen?

Verwandt
  • Kommunikationswissenschaft
  • Publizistik
  • Theater- und Medienwissenschaft

Eine scharfe Trennung zu anderen Studiengängen, wie beispielsweise der Kommunikationswissenschaft, kann man nicht ziehen. Medienwissenschaft, Publizistik, Kommunikationswissenschaft – die inhaltlichen Schnittmengen sind hier in der Regel recht groß. Verschiedene Fachkombinationen geben dir einen Hinweis über die Schwerpunktverteilung im jeweiligen Studiengang – so kann man zum Beispiel Theater- und Medienwissenschaft (Erlangen-Nürnberg) studieren oder Medien und Kommunikation (Würzburg).

Zurück