Suche in Ausbildungen, Studiengängen, Berufe oder Weiterbildung nach:
« Go back

Gesang

Thats it
Kurzgesagt

Du hast schon viel Lob für deine harmonische Gesangsstimme und musikalische Begabung bekommen und träumst davon, später als Solist:in auf einer Bühne zu stehen? Wenn du dann noch sehr viel Disziplin mitbringst und dich für Musiktheorie interessierst, könnte der Studiengang Gesang genau das Richtige für dich sein.

Übersicht
Steckbrief

Verwandt: Musik Musikpädagogik Musikwissenschaft Sänger:in

Ausbildungstyp: Bachelor, Master

Mögliche Berufsfelder: freischaffend für Opernhäuser, (Musical-)Theater, Kulturbranche, Musikschulen, staatliche Schulen und Kindertageseinrichtungen, Musikverlage, Musikagenturen, private:r Musiklehrer:in

Geforderte Skills:

Belastbarkeit
Kommunikationsstärke
Kreativität
Organisation
Teamwork
Technisches Verständnis
Überblick

Was ist das Studium Gesang?

>>>
  • Ausbau und Training deiner Stimme im gewählten Genre
  • theoretische Hintergründe zur Musiklehre und -geschichte

Wer das Studium Gesang beginnt, hat eine echte musikalische Begabung und studiert das Fach aus Überzeugung. Schon das Auswahlverfahren ist hart und du solltest dich sehr gut darauf vorbereiten. Im Studium trainierst du dann im Einzelunterricht und bei Chorproben deine Stimme und baust sie angepasst auf das spezialisierte Genre aus.

Da Gesang ein akademischer Studiengang ist, lernst du auch theoretische Hintergründe wie Musikgeschichte und Harmonielehre. Ziel der meisten Absolvent:innen, die Gesang studieren, ist danach eine Anstellung als Solist:in oder Sänger:in. Zumeist bist du aber dann freischaffend unterwegs, oft auch als Gesangslehrer:in.

Personal Fit

Passt der Studiengang Gesang zu dir?

Gute Stimmbänder und gutes Gehör

Deine Stimme klingt harmonisch und du hast ein gutes Lungenvolumen? Das ist wichtig, wenn du Gesang studieren willst. Oftmals wird als Voraussetzung zur Bewerbung sogar ein phoniatrisches Gutachten eines HNO-Arztes verlangt, dass dir voll funktionsfähige Stimmbänder und ein exzellentes Gehör belegt.

Disziplin

Der Weg zu einer Gesangskarriere ist steinig. Ständiges Üben und Lernen ist angesagt. Wenn Selbstmotivation für dich kein Problem ist, bist du im Studiengang Gesang genau richtig.

Musikalische Vorbildung

Die Aufnahmetests für das Studium Gesang sind hart. Da reicht nicht allein die Liebe zur Musik. Wenn du aber bereits ein Instrument beherrschst, im Vorfeld schon Gesangsunterricht genommen und öffentliche Auftritte bestritten hast, hast du gute Chancen zu bestehen.

Perspektiven

Was macht man dann mit dem Studium Gesang?

Viele Absolvent:innen des Studienganges Gesang streben eine Anstellung an einem Opernhaus oder als Chorsänger:in in einem Berufschor an. Zumeist bist du aber eher freischaffend unterwegs, z.B. als Solist:in oder Kammermusiker:in. Insgesamt ist es in der Musikszene relativ schwierig, Fuß zu fassen. Du musst sehr begabt sein, gute Netzwerke aufbauen und dich gut vermarkten können.

Wählst du das künstlerisch-pädagogische Studium Gesang, hast du durch diese Kombination beruflich mehr Möglichkeiten: Du kannst auf selbstständiger Basis für Bildungsinstitutionen arbeiten, z.B. Musikschulen, Berufsschulen oder Kindertageseinrichtungen oder auch freiberuflich Privatunterricht geben. Weiterhin kannst du mit dem Studium Gesang auch für Musikverlage oder -agenturen tätig sein.

Arbeitsplatz finden

Wo kannst du einen Arbeitsplatz in Bayern finden?

Auf der XPLR: Media Map findest du einen Überblick über Medienunternehmen in Bayern.

Details

Wie sieht der Studiengang Gesang aus?

Es gibt nicht den einen klassischen Studiengang Gesang. Je nach gewähltem Genre, also etwa Opern-, Konzert-, Jazz- oder Musical-Gesang, ist die musikalische Ausrichtung unterschiedlich. Weiterhin gibt es auch noch eine grundsätzlich inhaltliche Unterscheidung: Es gibt Gesang als rein künstlerischen oder als Studiengang, der auch (Gesangs-)Pädagogik umfasst. Damit schaffst du die Basis, um später auch als Musiklehrer:in in Institutionen wie Schulen zu arbeiten.

Die akademische Ausbildung Gesang schließt du nach acht Semestern mit dem „Bachelor of Music“ ab. An den meisten Hochschulen, die den Studiengang „Gesang“ anbieten, kannst du dann noch den Master draufsetzen. Hier spezialisierst du dich in der Regel noch stärker, also machst beispielsweise einen Master in Liedgestaltung oder Barockgesang.

Ablauf

Studium im Überblick

Künstlerisches Hauptfach

Der Schwerpunkt im Studiengang Gesang liegt auf deinem Kernfach, also die künstlerische Gesangsrichtung, auf die du dich festlegst. Darin hast du in Summe die meisten Semesterwochenstunden und zwar meistens als Einzelunterricht. Dazu gehören in der Regel außerdem Gruppenunterricht in Sprachgestaltung/Sprachtechnik sowie Korrepetition, also das Begleiten von Gesangsstücken am Klavier.

Praxis

Obwohl Gesang ein akademischer Studiengang ist, umfasst er auch viel Praxis. Denn Üben und Wiederholen macht bei Musiker:innen den Meister. Hierzu gehören neben Chorproben und dem Pflichtfach Klavier je nach Uni und Ausrichtung beispielsweise auch Italienisch und/oder Schauspielunterricht.

Theorie

Um die Musiktheorie kommst du im Studiengang Gesang nicht herum. Das umfasst unter anderem Harmonielehre, Werksanalyse und Gehörbildung. In Musikwissenschaft lernst du Musikgeschichte sowie musikwissenschaftliches Arbeiten.

Gesangspädagogik

Auch wenn du die rein künstlerische Richtung beim Studium einschlägst, stehen oft trotzdem einige Stunden Gesangspädagogik auf deinem Stundenplan. Bei dem Studiengang Gesang als künstlerisch-pädagogische Ausbildung macht das natürlich deutlich einen größeren Anteil  deiner Semesterwochenstunden aus: Hier wirst du im Bereich Ensemblemusizieren, Fachdidaktik und Lehrpraxis fit gemacht und absolvierst meist auch ein Unterrichtspraktikum schon während des Studiums.

Same But Different

Was ist der Unterschied zu anderen Studiengängen?

Das Studienfach Musik ist dem Studium Gesang von den Zugangsvoraussetzungen, dem Aufbau und den Inhalten sehr ähnlich. Auch hier kannst du zwischen einer rein künstlerischen und einer künstlerisch-pädagogischen Ausrichtung wählen. Der Unterschied liegt darin, dass du beim Studium Musik ein Instrument als Hauptfach hast und nicht eine Gesangsrichtung.

Im Studium Musikpädagogik schulst du wie bei Gesang deine Stimme, erlernst Klavierbegleitung, hast Chorproben und Musiktheorie-Unterricht. Aber Musikpädagogik ist in erster Linie Teil der Erziehungswissenschaften und somit spielen auch die Fächer Musikpädagogik, -psychologie und -soziologie eine große Rolle.

Die theoretischen Hintergründe der Musik und die Musikgeschichte im Detail lernst du im Studium Musikwissenschaft. Natürlich sind viele Student:innen dieser Fachrichtung auch „praktizierende“ Musiker:innen, das Studium ist aber darauf ausgerichtet, dich als Wissenschaftler:in auszubilden.

Private Schulen und staatlich anerkannte Berufsschulen bieten in Bayern Ausbildungen an, in denen du deinen Schwerpunkt auf Gesang legen kannst. Gerade, wenn du anstrebst, später im Opern- und Operettenbereich zu singen, ist ein Hochschulabschluss aber wichtig. Der Abschluss einer Musik-Berufsfachschule in Bayern ist eine gute Basis für ein weiterführendes Studium an einer Musikhochschule.

Zurück