Buchwissenschaft

Buchwissenschaft
Kurzgesagt

In der Buchwissenschaft beschäftigst du dich mit der Bedeutung der Medien in geschriebener Sprache auf kultureller, historischer, wirtschaftlicher und technischer Ebene. Es spielen also alle Medien, die geschriebene Sprache nutzen, wie Bücher, Zeitungen, Zeitschriften,  E-Books und andere digitale Medien eine Rolle.

Übersicht
Steckbrief

Mögliche Berufsfelder: Verlagsbranche, Buchbranche, Bibliotheken, Forschung

Geforderte Skills:

Belastbarkeit
Kommunikationsstärke
Kreativität
Organisation
Teamwork
Technisches Verständnis
Überblick

Was ist Buchwissenschaft?

Die Buchwissenschaft ist...
  • ... eng mit Buchbranche verbunden
  • ... die Untersuchung der Rolle des geschriebenen Wortes
  • ... interdisziplinär ausgerichtet

Buchwissenschaft ist ein Studiengang, der seit seiner Entstehung eng mit der Verlagswelt verknüpft ist. Schon beim ersten Studiengang dieser Art war der Buchhandel mit an Bord. Noch immer ist diese Verbindung zur Verlagsbranche wichtig und ebnet den Studierenden den Weg in die Berufswelt. Die Kontakte zur Praxis sind ein großer Vorteil dieses Studiums.

Buchwissenschaft ist interdisziplinär ausgerichtet. Du kommst darin mit Geisteswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Kommunikationswissenschaft in Kontakt. In der Forschung beschäftigt sich das Fach unter anderem mit der Frage, welche gesellschaftliche Rolle das Buch in der Kommunikation in der Vergangenheit eingenommen hat und in der Gegenwart übernimmt. Der Studiengang heißt zwar Buchwissenschaft, geht aber inhaltlich über das klassische Buch weit hinaus.

Personal Fit

Passt der Studiengang Buchwissenschaft zu dir?

Bibliophilie

Dieser Studiengang ist etwas für bibliophile Menschen – so nennt man Menschen, die Bücher lieben. Wenn du also nicht nur Freude am Lesen hast, sondern auch das Buch an sich als Medium schätzt, bringst du gute Voraussetzungen für das Studium mit.

Neugierde

Zusätzlich ist es hilfreich, wenn du neugierig auf wirtschaftliche Fragestellungen bist und Interesse für Gesellschaft und Geschichte mitbringst.

Sorgfalt und Genauigkeit

Da du auch lernst wissenschaftlich zu arbeiten, ist Genauigkeit gefragt und die Fähigkeit, sich in komplexe Sachverhalte hineinzudenken. Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens sind systematisches Vorgehen, der kritische Umgang mit Quellen und richtige Zitiertechniken.

Perspektiven

Was macht man dann mit Buchwissenschaft?

Absolvent:innen der Buchwissenschaft streben häufig eine Karriere im Verlag an. Ihr Schreibtisch steht beispielsweise später mal in der Marketing- oder Lizenz-Abteilung, im Lektorat oder der Pressestelle.

Weitere Einsatzgebiete

Weitere Arbeitsfelder für Buchwissenschaftler:innen sind Bibliotheken, der Buchhandel, die Kommunikationsbranche und die Kulturbranche. Für den Berufseinstieg verlangen Unternehmen häufig ein Volontariat, also eine Art Ausbildung für Menschen mit Studienabschluss.

Aufstiegschancen

Im weiteren Verlauf des Berufslebens kann der Weg aber bis ins Management führen. Darüber hinaus steht dir auch der Weg in die Selbstständigkeit offen, etwa als Berater:in, Lektor:in, Gründer:in eines eigenen Verlages oder einer eigenen Buchhandlung.

Hinweis
Arbeitsplatz finden

Wo kannst du einen Arbeitsplatz in Bayern finden?

Auf der XPLR: Media Map findest du einen Überblick über Medienunternehmen in Bayern.

Details

Wie sieht der Studiengang Buchwissenschaft aus?

Leitfrage der Buchwissenschaft ist, wie Bücher, Zeitschriften und weitere Medien hergestellt und genutzt werden und welche Wechselwirkung zwischen Kultur und Gesellschaft besteht. Dementsprechend lernst du im Studium viel über Kommunikation und Medientheorie sowie über die Wahrnehmung und die Nutzung von Büchern und Medien. Weil es in der Verlagswelt auch auf unternehmerische Kenntnisse ankommt, gibt dir das Studium die betriebswirtschaftlichen Grundlagen mit auf den Weg. Von der Erfindung des Buchdrucks bis zur Bedeutung von E-Books ist im Studium alles dabei.

Mit dem Studium der Buchwissenschaft zieht sich die Buchbranche die Expert:innen heran, die sie braucht. Viele Inhalte sind daher praxisnah gestaltet und externe Dozent:innen, beispielsweise aus Verlagen, geben wertvolle Einblicke in das Berufsfeld.

Ablauf

Studium im Überblick

Geschichtliches

Wichtiger Teil der Buchwissenschaft ist die historische Forschung zum Medium Buch, dessen Nutzung und zur Buchhandelsgeschichte. Du lernst, wie Bücher hergestellt wurden und welche Bedeutung das Lesen im Laufe der Geschichte hatte.

In der vergleichenden Medien- und Kommunikationsgeschichte stellst du unterschiedliche historische Sichtweisen des Buchhandels (Buchhandelsgeschichtsschreibungen) gegenüber und vergleichst die Rahmenbedingungen der Buchmärkte in unterschiedlichen Ländern.




Medienwelt

Du lernst verschiedene Berufsfelder im Verlagswesen kennen und erwirbst juristische Grundkenntnisse im Medien- und Urheberrecht. Du bekommst Einblicke in die Funktionsweise von Medienunternehmen und dem Buchhandel.

Buchbranche

Besonderes Augenmerk liegt auf dem Buchmarkt, seinen Strukturen, Institutionen und Besonderheiten. Du erfährst, warum es in Deutschland eine Preisbindung für Bücher gibt (Spoiler: weil das Buch als Kulturgut gilt und eine Sonderstellung hat) und welche gesetzlichen Rahmenbedingungen wichtig sind.

Das Studium vermittelt verschiedene Fähigkeiten, die in der Branche verlangt werden: die Programmplanung in Verlagen und Sortimenten, Marketing und Vertrieb, sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus stehen Methoden der Leser:innenforschung und Marktforschung auf dem Stundenplan und auch die Praxis der Redaktion und des Lektorats wirst du kennenlernen. Der Blick auf die internationalen Buchmärkte und die Digitalisierung der Buchbranche darf auch nicht fehlen

Betriebswirtschaftslehre

Zur Buchwissenschaft gehört auch BWL, häufig als Nebenfach. Hier hörst du Vorlesungen zu den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Management und Organisationsökonomie.

Wissenschaftliche Methoden

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens zählen in jedem Studiengang zu den Pflichtveranstaltungen. In Buchwissenschaft beinhaltet das Studium auch die besonderen methodischen Grundlagen der Buchwissenschaft. Diese behandeln zum Beispiel Typographie, also das Einrichten und die Gestaltung von Text und Buchstaben und Einblicke in die Arbeitsweisen des Buchmarktes. Hier lernst du die Strukturen und Abläufe von Verlagen kennen und wirst auf den aktuellen Stand der Entwicklungen im Buchmarkt gebracht.

Same But Different

Was ist der Unterschied zu anderen Studiengängen?

Verwandte Studiengänge
  • Kommunikationswissenschaft
  • Medienwissenschaft
  • Informationswissenschaft
  • Medieninformatik

Buchwissenschaft als Bachelor- oder Masterstudiengang gibt es in ganz Deutschland nur an fünf Universitäten: Erlangen, Mainz, Leipzig, München und Frankfurt.

Allerdings gibt es verwandte Studiengänge, wie etwa die Kommunikations- bzw. Medienwissenschaft. Sie erforschen nicht nur die Medien des gedruckten Wortes, sondern sind etwas breiter aufgestellt. Auch Film und Radio beispielsweise werden mit einbezogen. Berührungspunkte mit der Buchwissenschaft haben auch Studiengänge wie Informationswissenschaften oder Medieninformatik. Sie beschäftigen sich mit der Analyse und Aufbereitung von Informationen oder der Programmierung von digitalen Medien.

Darüber hinaus gibt es Studiengänge, die nur Teilbereiche der Buchwissenschaften untersuchen. Das Studium der Verlagswirtschaft etwa hat einen starken Fokus auf die Praxis und bereitet dich auf eine Karriere in einem Handelsunternehmen oder Verlag vor.

Zurück