Film und Fernsehen - Start Into Media

Film und Fernsehen

Anders als die theoretische Filmwissenschaft, sind spezialisierte Studiengänge zu den verschiedenen Berufen in Film und Fernsehen praktische Ausbildungen für die Arbeit in der Filmbranche. Eine Doktorarbeit wirst du hier eher nicht schreiben - dafür drehst du deinen eigenen Abschlussfilm.

Steckbrief

Verwandte Studiengänge:

(Fernseh-)Journalismus, Dramaturgie, Medientechnik, Betriebswirtschaft / Medienmanagement

Mögliche Berufsfelder:

TV- und Filmproduktion, Marketing, Werbung, Journalismus, Veranstaltungsbranche

Ausbildungstyp:

Bachelor- oder Diplomstudiengang

Geforderte Skills:

Kreativität
Organisationstalent
Handwerkliches Können
Belastbarkeit

Im Studium erwarten dich unter anderem diese Inhalte

Filmgeschichte aka „Von nichts kommt nichts”

Etwas Theorie gehört auch in diesem Studium zum Programm. Du lernst die Filmgeschichte umfassend kennen. So entdeckst du eine Vielzahl an filmischen Methoden und Stilmitteln Inspiration für deine eigene kreative Arbeit später.

Technik aka „Kenne dein Werkzeug”

Natürlich musst du als Kameramann oder -frau wissen, wie man eine Kamera bedient. Aber auch Regisseure:innen, Drehbuchautor:innen und Produzent:innen brauchen ein grundlegendes Verständnis für die technischen Aspekte des Films, um effektiv miteinander arbeiten zu können. Du wirst also auch Zeit in Vorlesungen verbringen, bevor du dich spezialisierst und deine Skills in praktischen Seminaren vertiefst.

Spezialisierung aka „Das kannst nur du”

Dafür bist du eigentlich hier. Als Drehbuchautor:in wirst du in Praxisseminaren Erzähltechniken erkunden und Drehbücher schreiben, als Produzent:in viel über den Medienmarkt und rechtliche Aspekte lernen, Kameramenschen beschäftigen sich mit Bildgestaltung und wenden dieses Wissen etwa in Studiosituationen an. Post-Producer:innen können sich in verschiedenen Feldern wie VFX oder Sounddesign weiter spezialisieren.

Der Abschlussfilm aka „Darauf hast du gewartet”

Am Ende deines Studiums werden du und deine Kommiliton:innen gemeinsam einen Abschlussfilm produzieren. Ihr werdet also in den Jahren davor schon Kurzspielfilme und Dokumentationen und/oder Werbeclips produziert, euch dabei zu kleinen Teams zusammengefunden und so die Grundlagen für die große Form gelegt haben. Jetzt gilt es: Der Abschlussfilm ist eure Meisterprüfung, die ihr bei Filmfestivals einreicht und mit der ihr euch für weitere Arbeiten bewerbt.

Welche Studiengänge im Bereich Film und Fernsehen gibt es in Bayern?