Szenenbildner:in

Szenenbildnerin
Kurzgesagt

In diesem Medienberuf gestaltest du die Welt, in der sich die Darsteller:innen von Filmen, Werbespots, Fernsehen oder Theaterstücken bewegen. Dabei setzt du die Ideen von Regisseur:innen und Produzent:innen ins Visuelle um.

Übersicht
Steckbrief

Verwandt: Film und Fernsehen Kostümbildner:in

Ausbildungstyp: Studium

Mögliche Berufsfelder: Filmproduktion, Filmausstattung, Werbung/Industrie, Opern- und Schauspielhäuser

Geforderte Skills:

Belastbarkeit
Kommunikationsstärke
Kreativität
Organisation
Teamwork
Technisches Verständnis
Überblick

Was ist ein:e Szenenbildner:in?

>>>
  • Planung und Umsetzung der Szenerie von Filmsequenzen
  • Absprache mit Kostümbildner:innen, Regisseur:innen und Produzent:innen
  • Mitsprache bei Drehorten

Als Szenenbildner:in erschaffst du die Umgebung, in der ein Film- oder Videoprojekt umgesetzt wird. Du bist also für die Szenerie, in der sich die Geschichte des Produktionsvorhabens abspielt, verantwortlich. Dabei stehst du in enger Absprache mit den Kostümbildner:innen, Regisseur:innen und Produzent:innen. Du bist außerdem bei der Auswahl von Drehorten dabei und ergänzt entsprechende Requisiten oder Bauten.

Personal Fit

Passt der Beruf Szenenbildner:in zu dir?

Du...
  • … hast eine hohe Vorstellungskraft
  • … findest einfach kreative gestalterische Lösungen
  • … bist ein Organisationstalent

Als Szenenbildner:in wird vor allem deine Kreativität gefordert. Aufbauend auf den Vorstellungen von Produzent:innen und Regisseur:innen kreierst du die Szenerie, in der sich die Darsteller:innen später bewegen. Dafür ist es hilfreich, wenn du eine hohe Vorstellungskraft hast und du dich in die verschiedensten Situationen hineinversetzen kannst, um so ein Bild von der Szene zu erschaffen. Im besten Fall hast du zusätzlich ein Organisationstalent, um den Zeitaufwand und die Kosten für deine Ideen im Rahmen zu halten.

Details

Wie sieht der Beruf Szenenbildner:in aus?

Meist beginnst du als Assistent:in eines Szenenbildners oder einer Szenenbildnerin und bekommst so den Kontakt zu den Regisseur:innen, für die du später eigene Projekte verwirklichst.

Wenn du diesen Medienberuf ergreifst, wirst du schon in der frühen Umsetzungsphase eines Film-Projektes hinzugezogen, um die darstellerischen Möglichkeiten mit dir abklären zu können. Anschließend erstellst du erste Entwürfe, die nach mehreren Anpassungen für das Szenenbild von dir umgesetzt werden.

Jobs

Welche Jobs gibt es für Szenenbildner:innen?

Arbeitsfelder
  • Film- & Fernsehproduktionen
  • Theater
  • Werbeagenturen

Als Szenenbildner:in arbeitest du meist freiberuflich. So hast du verschiedene Auftraggeber:innen, die entweder aus der Industrie- oder Werbebranche kommen oder aus der Film- und Fernsehproduktion. So beispielsweise Fernsehsender mit eigener Produktion oder Filmstudios. Aber auch Opern oder Theater können Auftraggeber:innen für dich sein. Eine Festanstellung ist generell nicht ausgeschlossen, aber eher selten. Da viele Szenenbildner:innen freiberuflich arbeiten, ist das Gehalt in diesem Fall auch stark von der Auftragslage abhängig.

Arbeitsplatz finden

Wo kannst du einen Arbeitsplatz in Bayern finden?

Auf der XPLR: Media Map findest du einen Überblick über Arbeitgeber für Medienberufe in Bayern.

Ausbildungsmöglichkeiten

Wie wird man Szenenbildner:in?

Für diesen Medienberuf brauchst du für gewöhnlich ein abgeschlossenes Studium, das dir die verschiedenen Facetten des Berufs nahebringt. Hier erlernst du Fähigkeiten zu Themen wie Szenen-, Bühnengestaltung, Malen und Zeichnen, Plastik, Installation und Performance. An den meisten Hochschulen ist der entsprechende Studiengang sehr praktisch ausgelegt. Das heißt, dass die theoretischen Grundlagen direkt in Projektarbeiten umgesetzt werden.

Zurück