Fotograf:in - Start Into Media

Fotograf:in

In der Ausbildung lernst du, professionelle Fotos zu machen. Du lernst, Objekte und Personen gekonnt ins passende Licht und in Szene zu setzen und dich richtig auf das Shooting vorzubereiten. Außerdem lernst du, was ein Profi-Foto von einem Schnappschuss mit dem Smartphone unterscheidet.

Steckbrief

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung, mit Ausbildungsbetrieb und Berufsschule

Dauer:

3 Jahre

Mögliche Berufsfelder:

Marketing, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Werbung, (Foto)-Journalismus, PR, Medienhäuser und Verlage

Geforderte Skills:

Technikaffinität
Blick für Ästhetik und Formen
Kreativität
Einsatz und Geduld

Konkrete Informationen zum Lehrplan für die Ausbildung zum/r Fotograf:in

Technische Grundlagen der Fotografie

Zu Beginn der Ausbildung stehen die technischen Grundlagen im Vordergrund: Wie entsteht ein Bild, welche Fotoarten gibt es und wie werden bestimmte Motive eingefangen. Auch die Funktionen der Kamera und die richtigen Einstellungen werden hier vermittelt.

Urheber- und Medienrecht

Ein wichtiger Punkt, der auch in der Ausbildung eine Rolle spielt, ist das Medien-, Urheber- und Lizenzrecht. Du lernst also wen und was du fotografieren darfst, aber auch wer deine Fotos später wie verwenden darf.

Technische und inhaltliche Umsetzung

Der größte Punkt der Ausbildung ist die Einführung in den Fotografie-Betrieb. Also die Planung, Konzeption und technische und inhaltliche Umsetzung eines Shootings. Hier lernst du welche Technik du für was brauchst, welche Lampen und Blitze es gibt und wie du den Wunsch der Kund:innen in ein Bild übersetzt.

Bildbearbeitung, Farbwiedergabe und Retusche

Neben dem Fotografieren stehen auch das Entwickeln und Bearbeiten der Fotos auf dem Lehrplan. Hier lernst du ein Bild so zu bearbeiten, dass alle Farben richtig wiedergegeben werden. Aber natürlich gehört auch ein bisschen Retusche mit dazu, also das Korrigieren von kleineren Fehlern im Bild.